Top Bedingungen beim WARSTEINER Alpencup der Kombinierer 2019 in Winterberg Unter wirklich Top Bedingungen konnte am Wochenende der WARSTEINER Alpencup der Nordischen Kombinierer in Winterberg ausgetragen werden. Die jungen Athleten aus 7 Alpenländern waren Freitag bis Sonntag am Start: Skispringen auf der St. Georg Schanze und Skirollerlauf in der Winterberger Innenstadt. Am Samstag konnte Jakob Fischer (GER) mit 83,5 m den besten Sprung hinlegen. Allerdings gewann das Rennen schließlich der Österreicher Stefan Rettenegger, der als 5. auf die Strecke ging. Lokalmatador Lenard Kersting sprang auf den 24. Rang und musste sich beim Skirollerlauf von Startplatz 24 vorarbeiten. In den 6 Runden schaffte er es mit Laufbestzeit 20 Platze aufzuholen und kam mit Millimeter-Abstand nach Matteo Baud (FRA) auf Platz 4 ins Ziel (Fotofinish). Unser Youngster Lukas Nellenschulte (Jg. 2005) startete mit Startnummer 30 und absolvierte sein erstes internationales Alpencup-Rennen. Viele Zuschauer blieben noch nach dem Rennen und der Siegerehrung an der Strecke, denn es gab hier noch den „1. Winterberg-Sprint“ auf dem Bike zu sehen. Am Sonntag machte der Slowene Uros Vrbek den besten Sprung und ging somit anschließend als erster auf die Strecke. Die 4 Runden „Sprint“ gewann schließlich wie am Vortag der Österreicher Stefan Rettenegger, der auch „Man oft he Day“ wurde (Bester des Jahrgangs 2002 und jünger). Lokalmatador Lenard Kersting startete nach einem 75 m Sprung auf Platz 14 und konnte sich unterstützt vom Jubel des Publikums auf den zweiten Platz vorarbeiten. Wieder eine große läuferische Leistung von Lenard! Lukas Nellenschulte konnte seinen ersten internationalen Sprint-Wettbewerb erfolgreich vor heimischem Publikum beenden. Zur rundum gelungenen Veranstaltung gab es im Nachgang viel Lob von den Offiziellen für die Leistung des Skiklub und der vielen ehrenamtlichen Helfer. Auch die Fachpresse aus der Szene war vor Ort und sehr zufrieden mit den Wettkämpfen und tollen Bedingungen hier in Winterberg.

Bilder Gallery