Logo
08.01.2019 09:46 Alter: 74 days

4.-6.01.2019 Continentalcup Nordische Kombination, Klingenthal

Wind macht Continentalcup in Klingenthal zu einem Glücksspiel


Klingenthal/Winterberg. Der zweite Continentalcup der Nordisch Kombinierten, fand am vergangenen Wochenende in Klingenthal statt. An diesem vom teilweisen irregulären Windbedingungen geprägten COC nahmen insgesamt international 64 Sportlern auf internationaler Ebene teil. 


Im vorrausgehenden Trainingssprung belegte Justin Moczarski einen guten 21. Platz. Mit der Startnummer 57 ging der Winterberger Athlet den PCR - Wettkampf.

PCR ist der Ersatzsprung, der falls der Sprungwettkampf aufgrund von Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden kann, gewertet wird.

Aufgrund der Windböen kämpfte Justin mit seinem Sprung. Diesen machte eine Windböe bei 112 m kaputt. Durch eine akrobatische Leistung konnte er einen Sturz mit Folgen verhindern. Gewertet wurde der Sprung  dennoch als Sturz, da er mit den Händen in den Schnee greifen musste. 

Da der PCR  folglich zum Laufwettkampf eingesetzt wurde, konnte der junge Kombinierer nicht mehr in die Punkteverteilung eingreifen. Der abschließende Teamwettkampf wurde ebenfalls, aufgrund der unkontrollierbaren Windverhältnisse ebenfalls komplett abgesagt.  

Nach diesem Wochenende in Klingenthal geht es bereits für Justin Moczarski weiter. Er bereitet sich zusammen mit seinem Team und Trainer Björn Kircheisen für den COC in Planica vor.


Aktuelle Termine       

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Aktuelle Ergebnislisten

Was gibt’s sonst